Startseite | Kontakt | Impressum
Steffi Böttger
Steffi Böttger

Kollegen

 

Jens Baermann
seit 1976 Klavierunterricht am Konservatorium Halle - ab 1983 zusätzlicher Förderunterricht an der Musikhochschule Leipzig - 1985 Goldmedaille und Sonderpreis beim DDR-Ausscheid in Zwickau - 1986 Oberstufenabschluß (mit "Auszeichnung") am Konservatorium Halle - von 1986 bis 1991 Klavierstudium an der Hochschule für Musik Leipzig - seitdem freischaffender Pianist www.jensbaermann.de


Bernhard Biller 
geboren in Nebra - bis 2004 Schauspieler bei der Leipziger Spielgemeinde, dem Theater der Kirche - seitdem freiberuflich als Schauspieler tätig, wichtige Rollen in „Der Besucher“ von Eric Emanuel Schmitt, Nathan in Lessing „Nathan der Weise“, sowie Johann Sebastian Bach; Lesungen, Sprecher bei Funk und Fernsehen; zahlreiche literarische Programme


Maja Chrenko
studierte an der Schauspielschule „Ernst Busch“. Danach spielt sie 15 Jahre in festen Theaterengagements u.a. in Greifswald, Cottbus und Esslingen, mit Regisseuren wie Christoph Schroth, Karl-Heinz Liefers und Alejandro Quintana. Seit 1998 arbeitet sie freischaffend in Leipzig als Schauspielerin und Sprecherin. Große Beachtung fand ihr Solostück „Teacher in a box“ am Leipziger theater fact. Sie ist in Episodenrollen u.a. in „Tatort“, „Polizeiruf 110“ und „Soko Leipzig“ zu sehen. Von 2004 bis 2009 entstehen fünf Kindertheaterstücke als komplette Eigenproduktionen, hinzu kommen Regiearbeiten, musikalische Programme, Lesungen. Maja Chrenko lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Leipzig.
www.maja-chrenko.de


Bettina Denner
Bettina Denner, in Weimar geboren, studierte Gesang bei Prof. Hermann-Christian Polster an der Musikhochschule in Leipzig. Meisterkurse führten sie zu Erika Köth nach München. 1984 erhielt sie den 2. Preis bei dem Nationalen Opernnsängerwettbewerb, sowie den Händelsonderpreis. 1985 wurde sie an der Leipziger Oper als Solistin engagiert. Ihr Repertoire beinhaltet Rollen, wie Carmen, Idamantes, Dorabella, Oktavian, Hänsel, Prinz Orlofski, Charlotte, Niklas, Cherubin, Hermia, Magdalene, Marcellina, Suzuki, Emilia. Bettina Denner sang an der Deutschen Staatsoper Berlin den Cherubin. Sie sang diese Partie auch anlässlich eines Gastspiels der Deutschen Staatsoper Berlin in Japan. Sie gastierte an dem Erfurter Theater als Carmen, Suzuki, Emilia,Marcellina und sang die Mutter (Hänsel), Ortrud (Lohengrin) und Herodias. Bettina Denner sang in vielen Konzerten des Gewandhauses unter Kurt Masur und Georg Christoph Biller, sowie in Konzerten des Kreuzchores. Sie trat mehrfach in Konzerten des Berliner Rundfunks und des MDR auf und sang in dem Konzerthaus in Berlin und in der Berliner Philharmonie. Auch war sie Gast der Dresdner Philharmonie. Konzertreisen führten sie nach Japan, England, Schweiz, Italien, Spanien, Belgien, Frankreich und Israel. www.schoenknecht-web.de/Denner


Edwin Diele
absolvierte von 1984 bis 1990 ein Klavierstudium an der Musikhochschule Würzburg bei Peter Schulz-Thierbach und Arne Torger; daran schloß sich ein Tonmeisterstudium an der Hochschule der Künste Berlin an. Seit 1997 ist Edwin Diele als freier Tonmeister für den MDR und die Deutsche Welle tätig. Er tritt regelmäßig sowohl als Solist als auch als Liedbegleiter und Kammermusiker auf. Seit 2007 ist er zudem Live-Sprecher bei MDR Figaro.


Maria Gessler
geboren und aufgewachsen in Basel, Studium an der Musikakademie Basel bei Verena Schweizer sowie der Schola Cantorum Basiliensis bei René Jacobs, zweimalige Preisträgerin des Migros-Stipendiums, 2009/ 2010 engagiert am Staatstheater Darmstadt, Gast im Staatstheater Cottbus Partien: Gräfin in Mozarts „Figaro“, Nedda in Leoncavallos „Bajazzo“, Butterfly in Puccinis „Madame Butterfly“, Marschallin in Richard Strauß´“Rosenkavalier“
www.mariagessler.com


Stephan Heinemann
wurde 1974 in Halle (Saale) geboren. Von 1994 bis 2000 studierte er an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig bei Professor H. Chr. PolsterDerzeit setzt er seine Studien bei Kammersänger Siegfried Lorenz fort. Im Mittelpunkt seiner Konzerttätigkeit stehen der Oratorien- und Liedgesang. Im oratorischen Bereich sind zahlreiche Werke Bachs fester Bestandteil seines Repertoires, so z.B. die Johannespassion, die Matthäuspassion, das Weihnachtsoratorium, die h-Moll Messe sowie zahlreiche Kantaten. Daneben stehen u. a. Werke von Schütz, Händel (Messias), Mozart (Messen und das Requiem), Haydn (Die Schöpfung), Dave Brubeck (To hope - a celebration). Er arbeitete bereits mit Orchestern wie dem Händelfestspielorchester des Opernhauses Halle, dem Philharmonischen Staatsorchester Halle, dem Leipziger Barockorchester, der Jenaer Philharmonie sowie mit Mitgliedern des Gewandhauses zusammen. Konzertreisen führten ihn bisher nach Norwegen, Italien, Frankreich und Estland.


Konstanze Hollitzer
Konzertpianistin und Klavierpädagogin, in Leipzig geboren, erster Klavier-unterricht im Alter von vier Jahren, 1987 und 1989 Preisträgerin beim Nationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau, Studium an der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig bei Prof. Mathilde Erben und Prof. Markus Tomas, Kurse bei Karl-Heinz Kämmerling, Norman Shetler u.a., Zusammenarbeit mit der Oper Leipzig und der Kammeroper Rheinsberg, Aufzeichnungen im MDR, ZDF und der Deutschen Welle, 2003 Solistin beim 52. Deutschen Mozartfest, 2008 Solistin bei den Mendelssohn-Wochen in Wengen, Konzertreisen durch Deutschland, Polen, Österreich und die Schweiz. www.konstanze-hollitzer.de


Andreas Keller
geboren in Leipzig. 1979-1983 Schauspielstudium an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Ensemblemitglied am Studio Karl-Marx-Stadt, Landestheater Altenburg, an den Bühnen der Stadt Magdeburg, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen, am Grillo-Theater Essen, Bremer Theater, Staatstheater Schwerin, Schauspiel Leipzig; weitere Arbeiten an der Volksbühne Am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, am Carrousel-Theater an der Parkaue Berlin und am Renaissance Theater Berlin. Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Arbeiten für Film und Fernsehen. Eigene Inszenierungen in Altenburg und Schwerin.


Birgit Wesolek
geb. in Leipzig Studium an der dortigen Hochschule für Musik bei KS Prof. Christa Nowak 1991- 2000 Engagement Bühnen der Stadt Gera wichtige Rollen: u.a. Sophie, Rusalka, Susanna, Marzelline, Iphigenie in Aulis Gastverpflichtungen u.a. an der Oper Leipzig, den Theatern Chemnitz und Ulm Konzerte mit dem Gewandhausorchester, dem RSO Berlin, der Radiophilharmonie Hannover des NDR u.a. Mitwirkung bei den Händelfestspielen Halle und dem Bachfest Leipzig zahlreiche Liederabende  „Marienleben“ Hindemith, „Lieder der hängenden Gärten“ Schönberg 2006 Südamerika – Debüt als Marie („Verkaufte Braut“) am Teatro Castro Alves, Salvador de Bahia, Brasilien www.birgitwesolek.de